Handballregion Bottwar JSG

Hintere Reihe (v.l.n.r.): Lea Müller, Jasmin Kranich, Hanna Hörmann, Annika Becker, Fabienne Nicolaus, Annika Tschentscher, Annika Eisenkolb
Vordere Reihe (v.l.n.r.): Lara Weller, Milena Claus, Simone Kogel, Larissa Schäfer, Jana Eisele

 

Chaotischer Start in die neue Saison

Nachdem die letzte Saison in der Bezirksliga als Bezirksmeister abgeschlossen wurde und die Qualifikation in die Bezirksliga für diese Saison ebenfalls gelungen ist, fokussiert sich die Mannschaft nun voll und ganz auf das Erreichen der vorderen Tabellenplätze. Mit kleinem Kader und bis vor kurzem unglücklicherweise ohne „eigenen“ Trainer, bereitete sich die wA-Jugend auf die kommende Saison vor. Zuerst einmal ein großes Dankeschön an die wB-Jugend, die Trainerin Carina Fitzner und die „Teilzeit-Trainer“ Jochen Auracher und Irene Claus, bei denen die wA-Jugend zwischenzeitlich mittrainieren durfte.
Das Team ist überglücklich, dass Jochen und Manu Leyrer sich so kurzfristig bereit erklärt haben, die motivierte und erfolgsgierige weibliche A-Jugend der HABO JSG zu trainieren.


Bild, stehend von links: Trainerin Carina Fitzner, Leah Auracher, Lara Humm, Elena Sandrin, Kim Müller

Sitzend von links: Franca Buck, Milena Claus, Carmelina Dotterer, Selin Korkmazyürek, Katharina Allrich, Jule Sommer.

Es fehlen auf dem Bild: Lea Müller, Katarina Filipovic, Co-Trainer Jochen Auracher

 

Die weibliche B-Jugend hat nach einem wahren „Qualifikationsmarathon“ den Sprung in das gesteckte Ziel, die Bezirksliga sehr knapp verpasst und spielt nun in der Saison 2018/2019 in der Bezirksklasse.

Noch die HVW-Qualifikation mit einem guten 3. Platz abgeschlossen lief es in der Bezirksqualifikation nicht mehr so Rund. Geplagt vom Verletzungspech musste das Team sich in den entscheidenden spielen sehr knapp geschlagen geben.

Die Mädels lassen sich jedoch nicht unterkriegen. Gemeinsam wollen Sie die anstehende Aufgabe mit viel Elan, Spaß und Teamgeist angehen.

Das Team freut sich auf die kommende Runde und ist voller Tatendrang.



Hinten v.l.n.r.: Trainerin Michaela Ehlert, Hannah Weigel, Noémia Krezer, Anne Hochmuth, Mara Schäufele, Lara Bauer, Matilda Ehlert, Jana Müller, Torwarttrainer Mathias Schäufele

Unten v.l.n.r.: Emma Lorenz, Emma Fiederer, Hanna Lorenz, Jessica Braun, Mara Ottomani, Jazmin Jankovics, Felicia Pohl, Nele Teschke, Trainer Ralf Ehlert

Just do it – Mach es einfach!

… unser Teamspruch für diese Saison in der Landesliga. Wir sind eine quirlige, lebhafte Mannschaft mit einem super Teamgeist. Im Training arbeiten wir mit viel Spaß, Motivation und Ehrgeiz nicht nur an unserer sportlichen Weiterentwicklung. Die Mannschaft ist je zur Hälfte aus den Jahrgängen 2004 und 2005 zusammengesetzt und zeigt schon jetzt nach einer kurzen Vorbereitungszeit ein attraktives und schnelles Handballspiel.

In der kommenden Saison wollen wir in der Tabelle weit vorne landen und freuen uns jetzt schon auf alle, die uns bei unseren Spielen unterstützen. Bis bald – wir sehen uns!


stehend v.l.n.r.

Trainerin Annika Tschentscher, Trainer Jürgen Sommer, Maria Pfizenmayer, Clara Fuchs, Anita Obi, Beatrice Veigel, Maike Zowe, Svea Richter, Franziska Hinz, Melina Gombert, Trainer Maik Hennig, Trainerin Alea Wagner

 

sitzend v.l.n.r.

Romy Hennig, Emily Stephan, Lara Sommer, Laura Janne, Lujain Algassal, Sarah Greiner, Nele Trefz, Nina Müller, Annalena Maier

 

Es fehlen bzw. nicht auf dem Bild:

Asya Adhami, Naomi Horrer, Amelie Martenka, Yasmin Auracher, Selina Zacher, Melike Günsoy, Maria Fattal, Lea-Sophie Podewils, Celina Volkmer, Lina Faul, Trainer Achim Trefz

 

Weibliche Jugend C2 und C3 2018/2019 in der Bezirksklasse und der Kreisliga A

Insgesamt 28 junge Damen bilden das Gerüst der beiden Perspektivteams um das Trainerquintett Alea Wagner, Annika Tschentscher, Maik Hennig, Jürgen Sommer und Achim Trefz.

Der Trainingsbetrieb wird parallel mit beiden Mannschaften organisiert und wir nutzen die daraus entstehenden Synergieeffekte bestens.

Für einige Mädels ist es ein Übergang vom Kinder- zum Jugendhandball und wir binden einige Neueinsteiger ein. Die Mädchen des älteren Jahrgangs können und müssen ihre Erfahrungen aus dem 1. Jahr C-Jugend in die gemeinsamen Übungsinhalte einbringen und die Jüngeren mitziehen. Insgesamt eine herausfordernde und spannende Aufgabe für das Trainerteam und für die Spielerinnen. Aber auch eine gute Chance für die Entwicklung von allgemeinen und individuellen Fähigkeiten und Methoden, die unsere Mädels das ganze Handballerleben und darüber hinaus begleiten.

Für die Saison 2018/2019 konnten sich die Mädels der weiblichen C2 für die Bezirksklasse und die weibliche C3 für die Kreisliga A qualifizieren.



Stehend von links: Trainer Bernd Braun, Kaya Knoll, Denise Auracher, Katharina Boss, Amelie Färber, Lisa Weller, Leonie Lautner, Lina Schrembs, Trainerin Sabrina Nandelstaedt.

Sitzend von links: Trainerin Sandra Lücke, Luzie Mütschele, Emilia Gammuto, Neele Knoll, Liv Fiederer, Janina Lücke, Alina Weese, Trainerin Alisia Mäule.

 

Achtung! Donut Alarm!

 Unter der Leitung unseres Maskottchens – ein Donut – konnten wir die Qualifikationsrunde souverän als Erster in unserer Staffel  beenden und spielen in der Bezirksliga. Wir gehören fast alle zum älteren Jahrgang 2006 und sind daher logischerweise riesengroß, genau wie unser Heiliger Donut. Vor allem wenn es darum geht, bei unserem Trainer 10 Cent für einen Pfostentreffer einzufordern. Unsere Trainer fordern uns aber auch, meistens mit merkwürdigen Koordinationsaufgaben, Körpertäuschungen oder sogar Sprints und Kraftübungen (bäh!) Ab und zu sind sie auch ganz nett und gehen mit uns ins Freibad oder zu einem Turnier. Schließlich wollen wir nicht nur gute Handballspielerinnen werden sondern auch unseren Spaß haben und gemeinsam etwas erleben. Natürlich wollen wir in unserem letzten Jahr in der D-Jugend ganz oben mitmischen. Auf jeden Fall strengen wir uns an! Ein Team – ein Ziel. Und wenn es einfach mal nicht so klappen will hilft uns vielleicht der Heilige Donut.



Hintere Reihe: Trainer Mathias Schäufele, Eileen Bluthardt, Mara Bossert, Trainerin Feride Günsoy, Emilia Siller, Leana Heim, Trainerin Elke Renz

Vordere Reihe: Emily Renz, Lucy Plöger, Paula Schäufele, Pia Lehnert, Lenya Bock, Lena Adomeit, Giulia Gleichner

Es fehlt: Trainerin Pia Kapfenstein

 

wD2 startet mit Vollgas in die Bezirksliga

Mit starken Leistung und einem tollen 2. Tabellenplatz in der Qualifikation, bei der man sich nur der SGBBM Bietigheim knapp geschlagen geben musste, treten die Mädels, die ausschließlich dem jüngeren 2007er und 2008er Jahrgang angehören, in der kommenden Hallenrunde zusammen mit der wD1 in der Bezirksliga an. Diese ist die höchste Liga in dieser Altersklasse!

 Wir dürfen gespannt sein, wie die Mädels dieses Abenteuer meistern werden!


Trainerin Rebecca Schäfer, Pauline Wien, Lea Kunz, Paula Haag, Franka Tödt, Trainerin Annika Roth Ronja Möllmann, Maja Dölker, Hannah Auracher, Lena Stritzelberger, Nadja Koch, Sinja Schindler

Es fehlt: Maja Mühleisen

 

Wir sind stark und sind dabei

 Mit diesem Motto startet die wD3 in die vorstehende Hallenrunde in der Kreisliga. Bei der nun schon vollbrachten Sommerrunde musste die Mannschaft erst einmal als Team zusammenwachsen. Durch hohe und motivierte Spielerbeteiligung wird die kommende Hallenrunde einige spannende sowie abwechslungsreiche Spiele bieten. Außerdem sind vor allem wir Trainer gespannt wie sich unsere Schützlinge weiterentwickeln. Mit an der ersten Stelle steht aber auch der Spaß am Handballspiel, der nicht zu kurz kommen darf.

Wir freuen uns auf eine tolle Saison!!!


Unser Team von links nach rechts

Hintere Reihe: Trainer-/Betreuerinnen Moni Lautner, Hanna Hörmann, Katja Hörmann, Silke Blank, Thorsten Veigel

Stehend: Maya Brandes, Samira Betz, Leni Apfelbach, Emily Reichert, Xenia Mäder, Katharina Veigel

Sitzend: Lina Wieger, Zoe Studener, Charlotte Beh, Maskottchen Susi, Emilia Hack, Sanni Schwörer, Samira Wagner,

Liegend: Jana Blank, Tabea Heim

Zum Team gehören auch: Ilayda Yilmaz, Johanna Burkhardt, Anna-Marie Eckbauer, Rosa Waldbüßer

 

Unser Motto: „Wir sind ein Team, zusammen sind wir stark“

 

… hört man gemeinsam von den Großbottwarer und Oberstenfelder Mädchen, die sich erfreulicherweise im Verlauf der Sommerrunde 2018 zu einer Einheit entwickelt haben.

 

Zusammen freuen wir uns auf die neue Runde, die wir mit Einsatz, Motivation und Spaß angehen möchten. In der Hallenrunde 2018/2019 werden wir wie immer über das große Feld im 6+1-Modus (6 Feldspielerinnen und 1 Torhüterin) spielen. Damit alle Mädchen genügend Spielanteile bekommen, haben wir wieder zwei Mannschaften gemeldet. Nachdem unser Team derzeit aus 18 Spielerinnen besteht, sind wir an den Spieltagen voraussichtlich auf die Unterstützung des jüngeren Jahrgangs der D-Jugend angewiesen, außer …

 

DU (Mädchen, Jahrgang 2008 oder 2009) VERSTÄRKST UNSER TEAM

 

Wir trainieren mittwochs von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr in der Wunnensteinhalle Großbottwar und zusätzlich montags von 16:00 Uhr bis 17:15 Uhr in der Schulsporthalle Oberstenfeld. Darüber hinaus gehen wir auf Turniere und machen z. B. unseren traditionellen Ausflug in den Kletterwald Illingen.

 


Hintere Reihe (v. li. n. re.): Bruno Schillinger (Trainer), Hanna Schätzle, Rieke Traub, Giulia Gleichner, Frida Sammet, Amelie Weller, Britta Steingaß (Trainerin)

Vordere Reihe: Lina Dölker, Sina Bühler, Ida Steingaß, Sarah Klein, Paula Teufel, Xenina Merkle, Jasmin Haas, Mia Schreiber, Leticia Lazic

 

„Wir sind stark und sind dabei – HABO3“

Mit diesem „Spruch“ starten wir immer in unsere Spiele. Wir- das sind aktuell 14 Mädels, die alle viel Spaß am Handball spielen haben und das auch gerne zeigen. Mit 11 Spielerinnen aus dem jüngeren und drei aus dem älteren Jahrgang starteten wir in die Sommerrunde. Trotz unseres jungen Alters konnten wir in der Sommerrunde schon zeigen das wir gut mithalten können. In der Hallenrunde haben wir für die sogenannte Kombi-Staffel gemeldet. Hier spielen wir die ersten drei Spieltage auf das kleine Feld 4+1 und die weiteren 3 Spieltage auf das große Feld 6+1– das wird ein Spaß!

Wenn auch du Lust hast, mit uns Handball zu spielen, dann komm doch einfach mal bei uns vorbei – wir freuen uns auf dich! Wir trainieren immer donnerstags von 17:00-18:30 Uhr in der Riedhalle.