Handballregion Bottwar JSG

Durchgang 1 – naja

Die Buffalos starteten mit viel Hektik in dieses Spiel und produzierten dadurch viele unnötigen technische Fehler und setzten sich damit selber unter Druck, da die Gäste aus Bittenfeld besser ins Spiel kamen. So dauerte es bis zur 5. Spielminute ehe Lars Eisele mit seinem ersten Treffer die Bottwartäler ins Spiel brachte. Wer meinte nun sei der Bann gebrochen, sah sich getäuscht. Über die gesamte erste Hälfte erarbeitete das HABO Team zahlreiche Chancen, belohnte sich jedoch nicht mit dem Torerfolg. Quasi mit dem Schlusspfiff schaffte Philipp Storz den Anschlusstreffer zum 12:13 und man war somit wieder in Schlagdistanz.

 

 

Durchgang 2 mit Hochs und Tiefs

Die Trainer Siegler/Körner müssen in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden haben, denn man startete deutlich besser in den 2. Durchgang. Mit mehr Druck und Tiefe im Angriffsspiel schaffte es mA1 gleich zu Beginn durch einen Siebenmeter von Leon Tingler den Ausgleich zu erzielen und erneut durch einen Treffer von Philipp Storz erstmals in Führung zu gehen. Diese gaben sie zwar über die gesamte Spielzeit nicht mehr ab, konnten sich aber nicht zwingend absetzen. Bittenfeld konnte in der 39. Spielminute nochmals zum 16:16 ausgleichen. In dieser Phase war das HABO-Spiel erneut zu zahm angelegt. Eric Benke hielt in einer erneuten Torflaute und einer doppelten Unterzahl der HABO 2 Siebenmeter und mit einigen sehr guten Paraden seine Mannschaft im Spiel. Ab der 50. Spielminute war es das Spiel von Leon Tingler, der 4 seiner 8 Treffer, entweder aus dem Rückraum oder souverän vom Siebenmeterstrich erzielte. Die Mannschaft belohnte sich durch einen guten Kampfgeist und zog auf ein 24:19 davon. Den letzten Treffer im Spiel leitete der gut auflegte Chrissi Ziegler mit einem wunderschönen langen Pass auf den schnellen Rechtsaußen Lars Eisele ein, der mit Tor Nr. 5 den Sieg mit 27:22 der HABO perfekt machte.

Am Sonntag, 15.12.2019 um 13 Uhr kommt es in Großbottwar zum Rückspiel HABO gegen BBM Bietigheim. Hier haben die Buffalos nach der deutlichen Niederlage im ersten Saisonspiel noch eine Rechnung offen und würden sich über eine tolle Unterstützung von einer vollen Hallen freuen.

 

Es spielten: Luca Tschentscher/Eric Benke (beide TW), Tom Gehringer, David Schneider (3), Lars Eisele (5), Jonas Scheunemann, Philipp Storz (5), Leon Tingler (8/4), Christof Ziegler (1), Leo Schäfer (3), Diego Simoes (2), Felix Drechsel

Es fehlten: Linus Armbruster (TW), Maurice Essig, Jan – Paul Kürschner, Nils Erdmann (alle verletzt) und Gerald Barth sowie Trainer Sven Bühler (krank)

Auf der Bank: Jonathan Siegler/Max Körner

 

Quelle: Andrea Schäfer


 JuFae  9. Dezember 2019   Spielberichte, mA