Handballregion Bottwar JSG

HABO Abwehr bekommt die Kreisanspiele nicht in den Griff

Die längere Pause schien den Buffalos nicht so gut gekommen zu sein. Die Abwehr agierte über die gesamte 1. Hälfte viel zu verhalten und bekam die Kreisanspiele nur schwer in den Griff. Auch im Angriff wurden zwar schöne Aktionen gespielt, aber nicht so dynamisch und effektiv wie in den letzten Spielen. So sah man über die gesamte Spielzeit ein Spiel auf Augenhöhe. Waiblingen legte meistens vor und die HABO war im Zugzwang den Ausgleich zu erzielen. Erst in der 20. Spielminute schaffte es der klasse aufgelegte Lars Eisele nach einem direkten Zuspiel von Linus Armbruster die erste Führung zum 10:11 zu erzielen. Diese knappe Führung wurde bis zum Pausenpfiff nicht mehr hergegeben und man ging mit 16:17 in die Pause.

 

Wer gewinnen will, muss eine Schippe draufpacken

Mit einem dreier Lauf konnte sich die HABO erstmals mit 4 Toren absetzen, schaffte es aber zunächst nicht den Abstand zu vergrößern und den Sack zuzumachen, sondern die Hausherren kamen erneut auf 19:20 heran. Die Bottwartaler hatten jedoch immer die richtige Antwort parat, denn man konnte immer wieder auf 2 Tore davonziehen, bevor sie dann Tor um Tor davonziehen konnten. In der 48. Spielminute markiert Nils Erdmann mit einem sehenswerten Dreher die erste Führung mit 6 Treffern und läutete das deutliche Absetzen ein.

Bemerkenswert war erneut, dass sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eingetragen haben und mit einem klaren 27:40 nach 60 Spielminuten die Remstäler klar geschlagen waren.

Bereits am Samstag, 16.11.2019 um 14.15 Uhr in der Bäderwiesenhalle in Oberstenfeld geht es für die mA1 gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer, die SG Hofen/Hüttlingen, um weiter Punkte. Die Mannschaft würde sich über eine lautstarke Unterstützung von der Tribüne freuen.

 

Es spielten: Eric Benke, Linus Armbruster (beide TW) , Tom Gehringer (5), Lars Eisele (9), Jonas Scheunemann (1), Gerald Barth (5), Nils Erdmann (3), Philipp Storz (4), Leon Tingler (2/1), Christof Ziegler (3), Maurice Essig, Leo Schäfer (2), Diego Simoes (3), Jan-Paul Kürschner (3/2).

Es fehlte: Luca Tschentscher / David Schneider

Auf der Bank: Sven Bühler

 

Quelle Andrea Schäfer


 JuFae  10. November 2019   mA, Spielberichte