Handballregion Bottwar JSG

Ergebnisse

HABO: SG Hofen/Hüttlingen                    10:14

HABO: TG Biberach                                        15:16

HABO: VfL Waiblingen                                 13:7

Ziel erreicht: Landesliga-Platz für die weibl. C-Jugend!

Richtig spannend machten es die wC-Mädels der HABO beim zweiten Quali-Spieltag am vergangenen Sonntag. Die Ausgangslage war sehr gut. Lediglich ein Spiel um unser Ziel "Landesliga" musste gewonnen werden. Und diese Entscheidung sollte eigentlich gleich nach der ersten Partie herbeigeführt werden. Gegen die SG Hofen/Hüttlingen ging man bei beim letzten Spieltag als Sieger vom Platz. Und eigentlich waren die Mädels bestens auf das Spiel vorbereitet. Aber so ist der Sport. Bei den Gegnerinnen ging es auch um das gleiche Ziel und um dieses kämpften sie mit allen Mitteln. Das HABO-Team war dagegen vor allem in der Abwehr zu langsam, harmlos und nicht konsequent genug. Der schöne Plan im ersten Spiel den Landesligaplatz zu sichern ging leider mit 10:14 daneben.

Im zweiten Spiel waren unsere Mädels gegen die Biberacherinnen wacher, aufmerksamer und aggressiver in ihrer Abwehrarbeit. Selbst ein 5-Tore-Rückstand konnte die Truppe nicht entmutigen. Sie kämpften um jeden Ball und spielten die Biberacher offensive Abwehrreihe erfolgreich aus. Doch leider hatten wir auch hier am Ende mit 15:16 das Nachsehen, aber dafür ein tolles Spiel gezeigt welches sehr viel Selbstvertrauen für die alles entscheidende Partie gegen Waiblingen machte.

Gegen den VfL Waiblingen war ein Sieg nun unbedingte Pflicht und eine Frage der Ehre bei den Mädels. Doch leider erwischte die gegnerische Seite den besseren Start. 2:0 für den VfL. Unstimmigkeiten in der HABO-Abwehr welche allerdings schnell korrigiert wurden gaben den Startschuss - durch Emma, die mit einem stibitzten Ball in der Abwehr erfolgreich ein Tor erzielte - für eine sehenswerte HABO-Leistung. In der Abwehr stellte man auf Manndeckung um, welche von Franka, Emma und Mara im Wechsel bravourös gemeistert wurde, und gegen die der VfL kein Mittel über die gesamte Spielzeit fand. Überhastete Abschlüsse aus Halbchancen und ein paar Frustfouls welches die Mannschaft auch mit Zeitstrafen dezimierte, stärkten unsere Mädels mit Carmi und Jessi im Tor umso mehr . Das HABO-Team mit unseren Flügelflitzern Elle-Jana-Kim-Mara hielten das Spieltempo hoch und gaben den Gegnerinnen keine Verschnaufpause beim Rückzugsverhalten. Und im HABO-Angriff übernahm unsere Rückraumachse Mati-Becky-Selina erfolgreich die Verantwortung. Das Team zeigte keine Schwäche im gesamten Spiel und siegte am Ende verdient mit 13:7.

Die Freude am Ende war natürlich riesengroß und besonders dem Trainerteam ist ein großer Stein vom Herzen gefallen. Jetzt werden allerdings im Training die Ärmel hochgekrempelt um so erfolgreich wie möglich in der kommenden Herbstrunde in der Landesliga zu spielen.

Es spielten:

Emma Fiederer, Matilda Ehlert, Jana Müller, Jessica Braun, Selina Kraft, Kim Müller, Elena Sandrin, Rebecca Schäfer, Carmelina Doterer, Franka Buck, Mara Schäufele                                                               

Verletzungsbedingt leider nicht dabei waren:  Felicia Pohl und Jazmin Jankovics

Bank: Michaela + Ralf Ehlert

Quelle: Ela


 rempfer  26. Juni 2017   Spielberichte, wC