Handballregion Bottwar JSG

Am Samstag musste die C1 in Neuenstadt an der Kocher zu den Rückspielen der Quali antreten. Nachdem es in der Woche zuvor schon sehr gut gelaufen war, musste man eigentlich nur das erste Spiel gegen die Gastgeber gewinnen, um sicher in der Landesliga zu sein. In den ersten Spielminuten waren die Mädels sichtlich nervös, und obwohl man die klar bessere Mannschaft war, konnte man bis zum 4:4 nicht wirklich überzeugen. Doch mit Ruhe, Leidenschaft und gegenseitiges pushen brachten sie ihre Nervosität unter Kontrolle. Chancen wurden endlich genutzt und die Abwehr eroberte einige Bälle, so dass man nach 25 Minuten ein 10:17 Erfolg verbuchen konnte. Somit war das Tagesziel schon erreicht und man konnte befreit in die zwei letzten Partien gehen. Gegen das JSG Team Esslingen, die alle Spiele gewonnen hatten, legten die Mädels allerdings dann nochmal eine Schippe drauf und gingen mehrmals in Führung, scheiterten am Ende aber knapp 16:18, bekamen allerdings vom Gegner ein dickes Lob. Im letzten Spiel gegen Friedingen/Mühlheim war dann die Luft leider etwas raus, alle waren platt und man erspielte nur ein 19:19 unentschieden, was aber letzten Endes für keine Mannschaft mehr wichtig war.

Die Entwicklung der Mädchen in den letzten Wochen ist deutlich sichtbar, alle gegnerischen Mannschaften waren von uns total überrascht und begeistert, war man schließlich nach dem ersten Qualitag im April noch Gruppenletzter gewesen.

Mädels, wir sind stolz auf euch!

 

Es spielten:

Neele Knoll und Selina Zacher (Tor), Denise Auracher, Kaya Knoll, Hanna Lorenz, Sarah Greiner, Leni Schöfer, Lara Sommer, Lisa Weller, Mara Schäufele, Nele Trefz, Lina Schrembs, Anne Hochmuth

Auf der Bank: Achim Trefz, Sandra Lücke und die verletzten Yasmin Auracher und Janina Lücke


 rempfer  27. Mai 2019   Spielberichte, wC