Handballregion Bottwar JSG

Kämpferherzen werden belohnt!

Am 10.12. ging es zum letzten Spiel in diesem Jahr ausgerechnet zum Tabellenführer SV Remshalden. Im Hinspiel hat sich die HABO-Truppe nicht mit Ruhm bekleckert und das Spiel klar verloren. Und große Chancen rechnete man sich für dieses Spiel auch nicht aus. Die Vorgabe des Trainerteams war, auf dem Spielfeld mit viel Spaß, Herz und mit einem positiven Miteinander Handball zu spielen.

Außerdem vermutete man eine offensive Remshaldener Abwehr sowie auch einige Tore der wurfgewaltigen Spielerin auf der Rückraumlinks-Position. Aber die HABO-Mädels waren gut vorbereitet, denn genauso begann die Partie. Bis zum 3:3 durch Tore von Kim, Matilda und Rebecca war es noch ein offener Schlagabtausch. Doch man merkte schnell, dass die Gastgeberinnen gegen unseren quirligen, ideenreichen Angriff nicht hinterher kamen. Das HABO-Spiel nahm Fahrt auf und der Vorsprung wurde durch Tore von Selina und Jana weiter ausgebaut. Ein tolles Lauf- und Passspiel bei der jede für und die andere ein Auge hatte. Die anschließend defensivere Remshaldener Abwehrvariante brachte uns auch nicht von unserer Linie ab.

Auch die HABO-Abwehrreihe mit einer starken Jessi im Tor war von Beginn an hellwach. Die Absprache funktionierte und die Mädels konnten zahlreiche Rückraumwürfe mit Blockarbeit bzw. durch unsere Jessi abwehren. Man merkte unserer Truppe dennoch den Spaß in dieser doch anstrengenden und kräftezehrenden Partie an. Der Vorsprung wuchs und kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Elena mit ihrem Treffer auf 12:17.

In der zweiten Hälfte konnten unsere Mädels leider nicht an die erste Halbzeit anknüpfen. Das Lauf-spiel blieb aus, der Ball ging verloren und der Vorsprung schmolz dahin. Remshalden kam noch einmal auf ein Tor heran (18:19) doch die folgende notwendige Auszeit brachte den HABO-Express wider auf die Siegerspur. Carmelina, nun für Jessi im Tor, knüpfte an ihre Leistungen nahtlos an und entschärfte manch Großchance des SV. Auch unsere Abwehrreihe zeigte nun wieder großes Kämpferherz und hielt geschlossen dagegen.

Im Angriff bauten die Mädels trotz Manndeckungen gegen unsere Rückraumspielerinnen den Vorsprung weiter aus. Insbesondere durch super Anspiele von Selina auf Rechtsaußen Jana, die neben Kim in dieser Phase 3 Tore erzielte. Mit ihrem Treffer zum 22:27 in der 45. Minute war der Sieg zum Greifen nahe. Doch Remshalden setzte alles auf eine Karte und ging in ein komplett offensives Abwehrspiel über. Dieses "Parteiball"-Spiel ist ganz nach dem Geschmack unserer Rebecca, die mit ihren sehenswerten Aktionen noch drei Tore in dieser Phase erzielen konnte.

Die Ehlert-Truppe siegte völlig verdient mit 27:31 und alle können sehr stolz auf die gezeigten Leistungen in Abwehr und Angriff sein. Große Kämpferherzen wurden belohnt und überglücklich fiebert das Team dem nächsten Training entgegen, wo nun endlich zur Belohnung Völkerball gespielt werden darf!

Wir wünschen unseren Fans und Eltern der HABO-Familie wunderschöne Weihnachten und freuen uns im neuen Jahr auf ein Wiedersehen in der Wunnensteinhalle am 14.01.2018 beim Spiel um 17:30 Uhr gegen die SG Hofen/Hüttlingen.

Es spielten:

Jazmin Jankovics, Franka Buck, Emma Fiederer, Rebecca Schäfer (11/3), Selina Kraft (4), Elena Sandrin (1), Kim Müller (2), Matilda Ehlert (8), Lara Bauer, Jana Müller (5), Carmelina Doterer, Jessica Braun

Bank: Michaela + Ralf Ehlert

Quelle: Ela


 rempfer  11. Dezember 2017   wC, Spielberichte, HABO