Handballregion Bottwar JSG

Heute ging es nach Oppenweiler zum Turnier im Rohrbachtal! Durch einige Ausfälle unserer Mannschaft, nahmen wir Mark Luga von der mD1 und Marcel Scheuer von der mC1 mit.

Mit zwei Torhütern und keinem Auswechselspieler ging es ins erste Spiel gegen denn späteren Turniersieger Hbi Weilimdorf/Feuerbach. Das Spiel war am Anfang noch ausgeglichen. Durch Fehler in der Abwehr und gutem Torwart des Gegners, verloren wir dann doch mit 12:6 Toren.

Im zweiten Spiel, gegen Oppenweiler 2, gingen wir mit mehr Konzentration ins Spiel und gewannen mit 14:9 Toren. Anschließend ging es im letzten Vorrundenspiel gegen Bietigheim. Wir haben am Anfang sehr gut ins Spiel gefunden und gleich mit zwei Toren geführt. Aber durch schlechte Würfe aus der zweiten Reihe und am Kreis verloren wir das Spiel noch mit 15:9 Toren.

Im Viertelfinale trafen wir auf den SV Hohenacker/Neustadt. Der Trainer erklärte noch mal der Mannschaft um was ging, nämlich mit einem Sieg ins Halbfinale! Die Jungs gingen mit einer motivierten und kämpferischen Leistung ins Spiel und gewannen es mit zwei Toren. Im Halbfinale trafen wir dann wieder auf die Hbi Weilemdorf/Feuerbach. Da wir leider keinen Auswechselspieler hatten und es doch sehr warm war, schwanden bei den Jungs die Kräfte und wir verloren das Spiel!

Dann kam noch das Spiel um Platz drei und vier, welches wir wieder gegen die Bietigheimer spielen mussten. Wir bündelten nochmals alle unsere Kraft, sogar unser Torwart Lukas Rumler würde als Feldspieler ins Spiel geschickt. Es ging von Anfang an hin und her, durch zwei umstrittene Fehlentscheidungen des Schiedsrichters verloren wir das Spiel leider recht unglücklich! Schade Jungs, ihr habt heute gezeigt, dass man auch ohne Auswechselspieler und mit anderen Spielern eine sehr gute Leistung abrufen kann.

Danke auch an die Eltern die uns lautstark angefeuert haben!!

 

Hinter Reihe: Trainer Joachim Dürr, Leon Sanchez, Marcel Scheuer, Maiko Dürr, Kevin Haas, Co-Trainer Simon Dürr

Vordere Reihe: Lukas Rumler, Mika Häußler, Adrian Steiner, Marc Luga

 

Quelle: Sandra Auracher


 JuFae  29. Juli 2019   Spielberichte, mC