Handballregion Bottwar JSG

Wie schon im Hinspiel, erwies sich der SV Fellbach auch nun im Rückspiel als ein sehr unangenehmer und spielstarker Gegner. Die mC1 Jungs kamen nicht so richtig in die Partie.
In der ersten Halbzeit war das Spiel geprägt von Fehlern und mangelnder Geschwindigkeit. In der Abwehr bekam man wenig Zugriff und im Angriff war kaum Zug zum Tor zu erkennen. So konnte Fellbach meist mit 1 Tor in Front bleiben. Auch bei zwei 7 m-Würfen scheiterte man in dieser Phase.
So ging man mit einem 11:11 in die Kabine.

Nachdem in der Pause die Behäbigkeit und die Defizite angesprochen wurden, dauerte es noch 7 Minuten, bis man endlich im Spiel angekommen war. Nun konnten die vorgegebenen Auftakthandlungen mit Geschwindigkeit endlich in Tore umgesetzt werden. So  konnte man sich von 14:14 auf 19:15 erstmals absetzen.
Doch die an diesem Tage wieder munter aufspielenden Gäste ließen sich nicht abschütteln und konnten nochmals auf 22:21 in der 47 Min. verkürzen.
Die folgende Auszeit der Habo-Trainer zeigte aber die nötige Wirkung. Die Jungs ließen sich auch durch eine sehr zweifelhafte 2 Minuten-Strafe und einer Manndeckung nun nicht mehr aus dem Konzept bringen. Durch zwei schöne Ballstafetten konnte man Nico freispielen, der dann sicher verwandelte.
So stand es am Ende, nach einer umkämpften Partie, 25:22 für die HABO.

 

In den letzten 3 Spielen gilt es nun, die Konzentration hochzuhalten, um in der Tabelle weiterhin ganz vorne zu bleiben. 

Es spielten:
Tor: Hannes Bast Feld:  Cedrik Lehman (5), Felix Schneewolf, Yannick Auracher (6), Lukas Orth (2), Felix Buck (1), Felix Reichle (3),  Maik Kiefer (1), Paul Kiefer (2), Pascal Burkhardt (1), Nico Gehringer (4), Lennart Steinbuch, Luca Degen

Bank: Steffen Auracher, Walter Henninger


 rempfer  11. Februar 2019   mC, Spielberichte