Handballregion Bottwar JSG

07.10.2017. Die HABO hat in der Baden-Württembergliga zum zweiten Mal zu Hause in Folge vor 200 Zuschauern gewonnen. Das 42:34 gegen Echaz-Erms war der Lohn für eine starke Angriffsleistung. Mit voller Wucht trug die HABO ihre Angriffe vor und spielte den Gegner geschickt aus. Bereits zur Halbzeit stand es 24:17 für die HABO.

Ergebnis

HABO – JSG Echaz-Erms            42: 34 (24:17)

 

Starke erste Sechs eröffnet das Spiel

Die HABO hatte nach dem letzten Auftritt bei den Rhein-Neckar-Löwen etwas gut zu machen. Konzentriert gingen die ersten Sechs auf das Spielfeld und zeigten von der ersten Spielsekunde an den notwendigen Siegeswillen. Die Abwehr stand, Torwart Eric Bühler hielt die ersten Bälle. Gleich nach 5 Minuten stand es 4:1. Trotz einer frühen Auszeit der Gäste, stand es nach 10 Minuten bereits 8:4. Die HABO legte weiterhin ein Höllentempo an den Tag und erzielte schön herausgespielte Tore. Der schnelle Rechtsaußen Lars Eisele (11 Tore) netzte bereits in der ersten Halbzeit 8 Mal ein. Neuzugang Eric Bühler aus Backnang/Oppenweiler erhöht vor der Pause zum 24:17 Halbzeitstand.

Weiterhin mit volle Angriffswucht

Auch nach Wiederanpfiff hatten die HABO das Geschehen gut im Griff. Sie verteidigte ihren Vorsprung konsequent, spielte im Rückraum mit voller Angriffswucht und legte immer wieder nach. Einzigtes Manko: Die Abwehrarbeit wurde vernachlässigt, der Gegner erzielte zu einfache Tore. Dabei hatte sie sich in der Pause fest vorgenommen, ein Pfund mehr dabei zu investieren. Trotzdem spielte die HABO ihre spielerische Überlegenheit aus. Das erfreuliche daran war: Torgefahr ging von nahezu allen Positionen aus. Am Ende gewann die HABO mit 42:34 Toren und holte sich ihren verdient Applaus von den Zuschauern ab.

HABO-Trainer Jürgen Buck: „Wir haben heute mit sehr viel Tempo und wenig technischen Fehlern gespielt“. Die Spielsteuerung aus der Abwehr heraus und im Angriff selbst war sehr gut. Die Jungs haben eine starke Teamleistung abgeliefert. Wir freuen uns über den Sieg, werden aber weiter an uns arbeiten.“

HABO-Trainer Marc Nicolaus: „Die Angriffsleistung war sehr gut. Jetzt gilt es in der Abwehr in unserer Standardformation noch nachzulegen, da auch zwei schwere Auswärtsspiele in Folge anstehen. Daran arbeiten wir.

Vorschau

Am 14.10., um 17.35 Uhr spielt die HABO gegen Oftersheim/Schwetzingen (Nordstadthalle
68723 Schwetzingen). Die mB1 würde sich freuen, wenn viele Zuschauer mitgehen. Interessierte können sich unter j.buck@habo-jsg.de melden, um Fahrtgemeinschaften organisieren zu können.

Es spielten:  Im Tor: Eric Benke, Benjamin Bauer. Im Feld: Eric Bühler (4), Timm Buck (7/4), Lars Eisele (11), Fynn Matena (3), Finn Nicolaus (7), Jonas Scheunemann (1), David Schneider (2), Philipp Storz (2), Leon Tingler (3), Christof Ziegler (2). Auf der Bank: Trainer Jürgen Buck, Marc Nicolaus, Nick Luithardt.


 rempfer  9. Oktober 2017   HABO, mB, Spielberichte