Handballregion Bottwar JSG

15.12.2018 – nach dem unterirdischen Spiel am 08.12.2018 in eigener Halle gegen SV Fellbach (Endstand: 28:38) in dem weder die Abwehr- noch die Angriffsformation ihr Potential abrufen konnten und der Torhüter durch mangelndes Rückzugsverhalten vollständig im Stich gelassen wurde, war in dieser Woche die Aufarbeitung angesagt. Mit der SG Weinstadt hatte man es mit dem Tabellennachbarn (7. Platz)  in Weinstadt zu tun und war daher auch nach dem hervorragenden Hinspiel-Erfolg (36:14) nicht zu unterschätzen.  

Ergebnis: SG Weinstadt  - HABO                         16:22 (6:12)

Zusammenspiel Abwehr – Torhüter mit deutlicher Steigerung

Bereits in den ersten Spielminuten konnte Luca Tschentscher seine Klasse  zeigen, denn er hielt mehrere gute Torchancen der Hausherren und somit die HABO im Spiel. Die HABO-Abwehr zeigte eine stabile Leistung und so kamen die SGler nicht wirklich gut ins Spiel. Sorge bereitete über die gesamte Spielzeit die Chancenausbeute, denn zu viele Hundertprozentige fanden den Weg nur ans Torgehäuse. So nutzte das Trainerduo die volle Bank aus und wechselte munter durch, um neue Impulse zu setzen. Die Weinstädter versuchten durch eine offene  Deckung oder kurze Deckung gegen Spielmacher Diego Simoes die HABO aus dem Tritt zu bringen, dies gelang nicht wirklich, denn die Bottwartaler  konnten ihre Führung konsequent ausbauen. Den schönsten Treffer des gesamten Spiels erzielt Diego Simoes als er einen direkten Freiwurf zum Halbzeitstand von 6:12 unhaltbar ins lange untere Eck an der Mauer vorbei ins Tor zwirbelte.  

Pfostenkracher verhindern höheren Sieg

Gleich zu Beginn des 2. Durchgangs war es wieder das Torgehäuse welches eine höhere Führung zu nichte machte, den sowohl Gerald Barth, Julian Friz als auch Jan Kürschner scheiterten gleich 6 Mal nach guten Chancen. So konnte Weinstadt etwas verkürzen, aber  die Moral passte und man spielte geduldig weiter. Selbst eine 2 x 2 Zeitstrafe gegen den HABO- Spielmacher konnten die Hausherren nicht nutzen, denn die Abwehr machte zu und verschob geschickt. Simon Dürr, der für den erkrankten Jonas Kunz, ins Team gerückt war, machte den Sieg mit einem sehenswerten Treffer aus spitzem Winkel zum 16:22 perfekt.

Nun empfängt die mB1 im letzten Spiel in diesem Jahr am Samstag, 22.12.2018 um 16.15 Uhr in der Wunnensteinhalle die SG Ober-/Unterhausen und hofft erneut auf einen doppelten Punktgewinn.

Es spielten: Luca Tschentscher,  Tim Storz (1) ,Marc Gröninger, Simon Dürr (2)  Mario Siller (1), Gerald Barth (1), Noah Gierke, Julian Friz,  Nils Erdmann (1), Diego Simoes (4), Maurice Essig (4), Leo Schäfer (2), Jan Kürschner (6)

Es fehlten: Benji Bauer (TW- verhindert), Jonas Kunz  (krank)  

Auf der Bank: Jonathan Siegler / Christopher Pantle 

Quelle: Andrea Schäfer


 rempfer  18. Dezember 2018   mB, Spielberichte