Handballregion Bottwar JSG

07.01.2018. Die HABO gewinnt in im neuen Jahr 2018 gleich Auswärts in Bittenfeld beim Bundesliganachwuchs vom TVB Stuttgart. Die HABO startete fulminant mit viel Tempo und führte bereits zur Halbzeit mit 16:12 Toren. Nach einer 7 Tore-Führung in der 2. Halbzeit spielte die HABO die Partie nicht konsequent zu Ende. Bittenfeld kämpfte und konnte noch einmal auf 2 Tore zum Endstand auf 28:30 verkürzen.

Ergebnis

TV Bittenfeld - HABO          28:30 (12:16)

Fulminante 1. Halbzeit

Für das Jahr 2018 hat sich die HABO viel vorgenommen. Dementsprechend fleißig trainierte sie im spielfreien Dezember und zwischen den Feiertagen um Weihnachten. Dass sich dieser Fleiß auszahlt, zeigte gleich der Auswärtssieg beim starken Bundesliganachwuchs TVB Stuttgart/Bittenfeld. Fulminant startete die HABO mit viel Tempo in die Partie und führte in der 6. Minute bereits mit 6:3 Tore. Hellwach war auch der starke Torhüter Eric Benke, der den Bittenfelder gleich mehrere Würfe wegnahm. Bittenfeld kam besser in die Partei und ging in der 12. Minute sogar mit 8:7 in Führung. Postwendend drehte die HABO das Ergebnis wieder durch Fynn Nicolaus und Timm Buck zur 8:9 Führung. Die Abwehr stand gut und Lars Eisele netzte zum 16:12 für die HABO zur Halbzeit ein.

Umkämpfte 2. Halbzeit

Der HABO war klar, dass Bittenfeld in der zweiten Halbzeit noch einmal alles investieren würde, um das Spiel zu drehen. Zwar hielt die HABO den 4 Tore-Vorsprung bis zur 28. Minute (14:18), aber Bittenfeld verkürzte in der 31. Minute auf 17:18. Das war ein Weckruf für die HABO. Die Abwehr stand wieder felsenfest und der Angriff spielte wie aus einem Guss. Der Lohn war eine 7-Tore-Fürhung zum 17:24 (36. Minute). Chris Ziegler netzte noch zum 21:27 in der 41. Minute ein. Dennoch versäumte die HABO in den letzten 9 Minuten die Partie konsequenter zu Ende zu spielen. Bittenfeld nutzte prompt die Unkonzentriertheit der HABO und verkürzte 90 Sekunden vor Schluss noch einmal auf 27:29 Tore. Wieder war es Lars Eisele, der das wichtige 30. Tor der HABO erzielte. 10 Sekunden vor Schluss gelang Bittenfeld noch das 28:30.

HABO-Trainer Jürgen Buck/ Marc Nicolaus: „Wir haben in letzter Zeit sehr viel trainiert und keine Wettkampfphase gehabt. Das hat die Mannschaft konsequent durchgezogen. Hut ab. Mit dem Sieg in Bittenfeld hat sie sich nun selbst belohnt. Heute haben wir nicht so viel gewechselt wie sonst, weil die, die auf der Platte standen es richtig gut gemacht haben. Wir haben aber einen sehr guten breiten Kader, der uns noch in die Saisonkarte spielt. Jeder verbessert sich von Training zu Training. Es wichtig, dass wir da weiter an uns arbeiten.

Vorschau: Auswärts in Helmlingen

Am 13.01.2018, um 16.00 Uhr spielt die HABO gegen Helmlingen (Rhein-Rench-Halle, 77866 Rheinau-Helmlingen). Die mB1 würde sich freuen, wenn viele Zuschauer mitgehen. Interessierte können sich unter j.buck@habo-jsg.de melden, um Fahrtgemeinschaften organisieren zu können.

Es spielten: Im Tor: Eric Benke, Benjamin Bauer. Im Feld:, Timm Buck (8), Lars Eisele (8), Nick Luithardt, Fynn Matena (2), Fynn Nicolaus (7), Jonas Scheunemann, David Schneider, Philipp Storz (1), Leon Tingler, Christof Ziegler (4). Auf der Bank: Trainer Jürgen Buck, Marc Nicolaus, Eric Bühler.


 bucki  8. Januar 2018   Spielberichte, mB