Handballregion Bottwar JSG

Am vergangenen Wochenende reisten insgesamt 7 Jungs aus der B2/B3 zum Turnier nach Oppenweiler mit sehr gemischten Gefühlen auf Grund der sehr dünnen Spielerdecke.

Samstag, 22.07.2017

Gleich im ersten Spiel traf man auf den Liga-Kontrahenten die BBM Bietigheim – Bissingen, diese waren in Bestbesetzung angetreten und man konnte gespannt sein wie die HABO verkaufen würden. Man sah ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Bietigheimer, denn die Bottwartaler machten sich das Leben selbst schwer. Man vergab zu viele 100% Chancen. So musste man sich mit 4 Toren geschlagen geben. Nach einer längeren Pause traf man die Mannschaft Rot-Weiß Neckar II. Hier kam man deutlich besser ins Spiel und ließ dem Gegner keine Chance. Die Chancenausbeute war zum vorherigen Spiel deutlich verbessert, ebenso die Abwehrleistung und man konnte ab diesem Spiel auf einen weiteren Spieler zurückgreifen. Im letzten Spiel für diesen Tag traf man auf die Spielgemeinschaft SV Hohenacker/Neustadt. Auch in diesem Spiel waren die HABOianer die klar bessere Mannschaft und die schöne Zusammenspiele führten zum Torerfolg mit einem klaren Sieg (Moritz musste nur 2 Mal hinter sich greifen) mit 12 Toren, musste das Spiel am Sonntag gegen HCOB die Entscheidung um den Einzug ins Halbfinale bringen.

Sonntag, 23.07.2017

Bei diesem frühen Spiel gegen die HCOB hatten die jungen Bottwartaler noch mindestens eine Rechnung offen, denn in der Qualifikation scheiterten sie  2 Mal mit nur einem Tor an der HCOB und nun wollten sie beweisen, dass was sie zu leisten im Stande waren. Leider auch für diesen Spieltag die Spieldecke nicht stärker, aber die mitgereisten Jungs gaben ihr besten und bogen das Spiel hin. Mit 11:10 war der Sieg unser und man zog ins Halbfinale ein. Hier warte dann die HABO I auf die ersatzgeschwächte HABO II. Man kämpfte wacker und konnte einige schöne Tore erzielen, unterlag dann doch mit 16:13. Im Spiel um Platz 3 gegen die SV Rot Weiß Neckar I war dann die Luft draußen. Die Jungs konnten das Spiel eng gestalten, unterlagen dann mit 8:10 und belegten somit einen guten 4. Platz. Bei einer vollen Besetzung wäre deutlich mehr drin gewesen.

Es spielten: Moritz Graf (TW), Maurice Essig, Jannik Horrer, Robin Schindler, Kevin Reutter,  Leo Schäfer, Fynn Ludwig, Marco Degen

Auf der Bank: Walter Henniger , Steffen Auracher

Quelle: A. Schäfer


 rempfer  28. Juli 2017   mB, Spielberichte